Open House 2019 – Teil 2

Puh! Das war ja mal ein großer Erfolg am vergangenen Wochenende!
Stormarn-Magic lud zum Open House für die kommende Show im Jahr 2020 und viele bekannte aber auch eine Hand voll neuer Gesichter kamen zu uns und haben gemeinsam ein Stück für unsere neue Show einstudiert.

Samstag Mittag war es vorbei mit der Ruhe in den Sporthallen der Theodor-Mommsen-Schule in Bad Oldesloe.

Die Drumline zog sich in die hinterste Halle zurück und begann unter der Leitung von Torben Thielhorn die rhytmische Grundlage für das neue Stück zu perfektionieren.

Der erste Gastausbilder an diesem Wochenende kam für unsere Hornline direkt aus Oldenburg vorbei: Jan Diemer brachte seine Erfahrungen aus Corps wie “Spirit of 52” aus Rastede sowie Jubal aus den Niederlanden für uns mit, wo Er einige Jahre aktiv gelaufen ist.
Endlich wissen unsere Bläser wie man richtig Atmet! (Na endlich..)
Mit ausreichend gedehnter Lunge wurde mit Hilfe von Marlon Milinowski jede Zeile des neuen Stückes auseinander genommen und klanglich passend wieder zusammen gebaut.

Auch für unser Front-Ensemble konnten wir jemanden für das Wochenende gewinnen. Bjarne Netzel kam aus dem Nachbardorf Reinfeld zu uns vorbei. Bjarne konnte bei den Starriders aus Bad Münder selber so einige Erfolge feiern und konnte unsere Jungs und Mädels im Front-Ensemble fit für das neue Stück machen!

Nicht zu vergessen haben auch unsere Colorguards das Wochenende ausgiebig genutzt die Choreographie für das neue Stück einzustudieren.
Rhythmische Bewegungen, ausdrucksstarke Emotionen und die dazu gehörenden meterhohen Würfe von Flaggen, Rifles und Säbeln nahmen ihre Form an.

Als krönender Abschluss konnten am Sonntag Nachmittag dann alle Sections zusammen kommen und gemeinsam das neue Stück einspielen. Anfangs noch mit kleinen Tempo Ungleichheiten doch nach 1-2 Versuchen waren diese ausgemerzt.
Und was da dann am Ende rauskam konnte bei sämtlichen Anwesenden Gänsehaut produzieren!

Somit ging auch dieses Wochenende als ein großer Erfolg für unsere kommende Show 2020 – Behind the Curtain – vorbei.

Vielen Dank nochmal an alle Ausbilder, Betreuer, Mitglieder und Gäste für diese tollen zwei Tage!

Unser Showthema 2020

“Behind the curtain” (zu deutsch: “Hinter dem Vorhang”) handelt von dem Traum nach Ruhm, Ehrgeiz, Stolz und der Gier nach Erfolg, die wohl jeder Künstler auf der Bühne verspürt.

Dabei ist es egal ob Musiker, Schauspieler oder Artist. Man ist nervös und wartet gespannt, bis sich der Vorhang öffnet und man das Publikum unterhalten darf.

Während den ersten Minuten legt sich die Nervosität und spätestens beim Applaus ist man stolz, sich präsentieren zu dürfen. Aber es ist nicht immer alles perfekt!

Wie im Leben erleidet man auch auf einer Bühne Höhen, wenn es gut läuft. Aber auch Tiefen, wenn der Erfolg ausbleibt. Diese Tiefen gilt es zu überstehen und mit neuer Energie noch gestärkter zurück zu kommen.
Oftmals helfen einem die liebenden Menschen die um einen sind. Denn die Show muss weitergehen…

“Behind the curtain” Mit Songs von: Queen, Pink, Kelly Clarkson, Kesha, Zac Efron und Hugh Jackman!

Wie immer freuen wir uns schon jetzt auf die neuen Stücke, Choreographien und technischen Raffinessen.
Viel mehr freuen wir uns aber auf alte und neue Gesichter beim Training!
Also überlege nicht lange und komm einfach mal zum Training vorbei!

Journey of Man – das Finale!

Ein unglaubliches Jahr geht dem Ende entgegen.
DCE-Finaltag und Stormarn Magic durfte dabei sein.

Und wir haben einen so super tollen Tag erlebt.

Zum Wochenende: Glücklicherweise durften und konnten wir schon einen Tag vorher bis nach Bad Bentheim fahren und dort in der Jugendherberge nächtigen. Dadurch waren wir zumindest davor bewahrt nachts gegen 03:00 Uhr zu starten.
Einigermaßen ausgeruht starteten wir in das von dort 30 Minuten entfernte Enschede.
In Ruhe haben wir ausgeladen, alles aufgebaut und konnten uns sehr konzentriert auf unseren letzten Wertungslauf dieser Saison vorbereiten. Jede Gruppe für sich.
10:00 waren wir am Gate. Die Aufregung stieg an und dann durften wir endlich auf den „heiligen“ Rasen.

Es war unsere Zeit und wir haben die Zeit zum Abliefern genutzt.
Ein sehr guter Durchgang mit sehr zufrieden drein blickenden Gesichtern und danach konnten wir sagen:
Wir haben den besten Durchgang des Jahres gehabt.

Das erste Mal nach 14 Jahren wieder beim europäischen Wettbewerb, dem Finaltag. Für viele zum ersten Mal überhaupt. Für die „Alten“ aber nicht minder aufregend.
Und das alles mit dem verhältnismäßig wenigen Aufwand und den Umständen, keine Ausbilder zu haben (abgesehen von ganz wenigen Momenten), die die Show von außen beipulen und leiteten ohne am Ende selbst einer der Spieler zu sein.

Es war in der Tat alles aus eigener Hand. Musik wurde als Marchingband Version gekauft und für unsere Brass-und Pitbesetzung durch Frank umgeschrieben. Mario behielt sich vor, für die Drums alles neu zu schreiben.
Die Color Guard Choreo wurde anfangs noch von extern begonnen, aber die Zusammenarbeit hat leider nicht lange gehalten. Danach hatten wir Glück und unser Eigengewächs Sabrina ist nach diversen Jahren bei Spirit of 52 und Starriders wieder zurück in den „echten“ Norden gezogen und konnte Vivi tatkräftig unterstützen.
Die gesamte Show wurde auch von Frank erstellt.
Die Samples (Einspieler durch die Technik) wurden selbst entworfen und durch einen Freund von Basti erst in Deutsch und später in Englisch (Pflicht für DCE) aufgenommen.

Hut ab, liebe Stormarn Magics vor soviel Eigeninitiative. Natürlich auch eine Kostenfrage, aber in erster Linie Herzblut.

Das Ausbilderteam, die Spielleute und alle drum herum können von diesem Jahr so viel Schönes mitnehmen und das kann uns auch keiner mehr nehmen.

Dafür gibt es nur eins auf die Fahne zu schreiben:
Wahnsinn!